Das große Erwachen

Angeregt durch meinen Mann, schreibe ich heute diesen Blogartikel. Zuerst hat sich alles in mir gewehrt. Ich musste mich wirklich mal wieder kurz mit meinen eigenen Begrenzungen auseinandersetzen. Doch dann hat mich mein Mann liebevoll, aber sehr direkt auf die Natur hingewiesen: auf das Öffnen, auf das zarte Sichtbarwerden und wie toll es schon spürbar ist, dass da die Ruhe bald vorbei ist.

Das große Erwachen

Auf ganz natürlichem Wege und in einem sich immer wiederholenden Zyklus zeigt die Natur das Erwachen. Und dann sagte mein Mann noch Folgendes: Alles drängt an die Oberfläche, will raus und endlich in die Gänge kommen.

Und da hat es mich gepackt – und in mir ist etwas in Resonanz getreten. Ja, es ist so. Bei mir auf jeden Fall und vielleicht kann ich dich damit, mit diesen Worten, auch berühren und etwas in Schwingung versetzen.

Das große Erwachen könnte auch bedeuten: zu sich selbst stehen, seine Wahrheit zeigen, sichtbar werden.

Für mich bedeutet das eben dies und deshalb bin ich wahrscheinlich auch zuerst kurz zurückgetreten. Denn in der letzten Zeit habe ich hier bei mir viele meiner Kostbarkeiten gesichtet, gesammelt und aufgelistet. Ja, ich habe mir nochmals alles aufgeschrieben, was ich über die Jahre so an schriftlichem Material, an Videos, an Meditationen und E-Books entstehen habe lassen. Auch da wurde mir klar, wie es so ganz selbstverständlich immer wieder aus mir hervorsprudelt und wie viele Menschen ich damit bereits begleitet und unterstützt habe.

Deine Kostbarkeiten erkennen – in deinem Rhythmus

Und auch das ist immer wieder ein Erwachen – ein Zyklus, der sich neu zeigt. Ruhe, Stille, Keimen, Erwachen, Erblühen, Ernten, Stille. Auch bei dir, wenn du ganz achtsam hinblickst, erkennst du das Erwachen, das Erblühen, sich zeigen mit deinen Kostbarkeiten. Da bin ich mir ganz sicher. Und es lohnt sich immer mal wieder, nicht nur daran zu denken, sondern es wirklich aufzuschreiben, aufzulisten oder aufzuzeichnen.

Nimm dir doch jetzt mal Zeit dafür: Setz dich in die Sonne, verbinde dich mit dem zarten Pulsieren der Natur und dem großen Erwachen, das so ganz selbstverständlich geschieht und dann zeig du dich. Blicke auf deine Kostbarkeiten. Denn so bist du gut geerdet und hast dennoch ganz leicht Zugang zu deinen Schätzen in deinem Inneren. Schätze, mit denen du vielleicht auch im Außen schon andere Menschen unterstützt.

Was, wenn da noch so viel mehr sichtbar werden darf in dir, was du bis jetzt immer unterdrückt hast?

Was, wenn jetzt dein Erwachen dich mit deinem unendlichen Potenzial verbindet und darin stärkt, dich noch sehr viel tiefer zu erkennen?

Was, wenn es schon längst in dir vorwärts drängt, wie eine Knospe dem Licht und der Entfaltung entgegen?

Was, wenn nur du selbst dich da noch aufhalten kannst und was, wenn du jetzt die Entscheidung triffst, diese Schranke zu öffnen, für dein freies Erwachen?

Nimm diese öffnenden Fragen und spiel damit. Du wirst dich darin finden und es wird nicht wichtig sein, direkt auf diese Fragen Antworten zu finden. Spiel mit der Energie, die durch diese Fragen zu dir hereinfließen wird. Nimm deinen Körper mit hinein in diesen Prozess.

Auch dein Körper begleitet dich in deinem Erwachen

Viele sind ja gerade jetzt dabei, zu fasten – sei es mit der Nahrung, sei es in einem anderen Bereich. Es gibt viele Arten, zu fasten und somit sich auch wieder auf das Wesentliche zu besinnen und dafür neu zu erwachen. Dein Körper, jedes Organ, jede noch so kleine Zelle zeigt dir eine Resonanz auf die öffnenden Fragen. Sei ganz achtsam mit dir. Du kannst auch, wenn du auf einem Spaziergang in der Natur unterwegs bist, die öffnenden Fragen stellen und direkt deinem Körper den Impuls geben, dass er dir zeigt, wo er nicht in eine frei fließende energetische Schwingung gehen kann. Einfach, weil noch etwas blockiert in dir. Weil du vielleicht etwas noch immer Glauben schenkst, was schon gar nicht mehr zu dir passt. Und jetzt hast du die Möglichkeit, direkt über deinen Körper, in der Bewegung, loszulassen und in dein großes Erwachen einzutauchen.

Dazu hat mir mein geistiger Begleiter Solahim folgende Worte gegeben:

Liebes, es braucht in deinem Leben keine komplizierten Werkzeuge oder Gedankengänge. Was es jetzt braucht, ist deine immer wiederkehrende Bereitschaft, neu zu erwachen. Der Moment ist so magisch. Die Natur trägt dich zu deinem Erwachen, die Erde öffnet sich erneut, obwohl sie von den Menschen so viel Wunden und Schmerzen erleiden musste. Sie ist dennoch da, immer wieder und breitet all das aus, was sie zu verschenken hat. Warum solltest du dich zurückhalten mit deinen Schätzen, deinen Kostbarkeiten in deinem Erwachen? Weil du auch schon Schmerzen erleiden musstest? Weil du vielleicht auch schon zurückgewiesen wurdest? Weil du ausgelacht, verspottet wurdest, als du deine Gaben vertrauensvoll und mutig gezeigt hast?

Ist es das, was dich von deinem erneuten Erwachen und Sichtbarsein abhält? Liebes, wenn du ganz ehrlich zu dir bist, dann spürst du jetzt in dir, dass du dich dadurch nicht mehr aufhalten lassen kannst.

Deine Zeit der Entfaltung ist gekommen. Du darfst dich mutig wieder ins Licht stellen. Genauso, wie die Natur sich der Sonne entgegenreckt. Sie braucht das Licht, die Sonne, die Wärme, um zu gedeihen. Und sie frägt nicht, ob es sich lohnt, ob es vielleicht gefährlich ist, ob es nur ein kurzes Erblühen ist. Sie kann gar nicht anders, weil es ihre Bestimmung ist, sich so zu zeigen. Und selbst, wenn das Gänseblümchen kurz nach seinem Erblühen, seinem Erwachen zertreten oder abgerissen wird, hat es seine Bestimmung erfüllt und wird wieder erblühen. Irgendwann. Ganz sicher sogar. Dann, wenn es an der Zeit ist.

Du darfst vertrauen und dich dem Licht entgegenstrecken und dich zeigen. Weil es deine Bestimmung ist im Schöpfungskreislauf. Als Seele hast du beschlossen, hier mit deinen Gaben einzutreten in dein Mensch-Sein. Lass dich nun keinen einzigen Moment mehr davon abhalten. Erinnere dich, stell deine Kostbarkeiten ins Licht und zeige dich damit. Du entfaltest dich so selbstverständlich wie jede Knospe und wirst erstaunt sein, wie leicht das geht. Denn hast du einmal JA gesagt und mit deinem Herzen verstanden, dass du gar keine andere Wahl hast, dann erfüllt sich alles.

Dein großes Erwachen, alles drängt an die Oberfläche. Du hast dich in diesem Moment mit dem Leuchten in dir rückverbunden und kannst so voller Vertrauen auch im Außen ins Licht treten.

Liebes, ich sehe dich, deine Seele sieht dich und du darfst dich auch sehen.

Treffpunkt SeelenRaum

Mehr denn, nach diesen Worten von Solahim, ist mir bewusst, dass wir in einer Gemeinschaft sehr viel mehr bewegen können. Wir dürfen einander unterstützen, halten und uns füreinander öffnen.

Und genau deshalb ist es jetzt soweit und der Treffpunkt SeelenRaum öffnet hier seine Pforten für dich. Wenn du für dich spürst, dass du sehr gerne in einer liebevollen Gemeinschaft von erwachenden Menschen deinen Weg gehen möchtest, dann bist du hier genau richtig.

Schau dich in aller Ruhe um und nimm wahr. Hier findest du alle Infos zum Treffpunkt SeelenRaum:

=>Treffpunkt SeelenRaum

Und wer weiß, vielleicht bist du auch mit dabei, wenn wir bald starten. Die ersten 5 Teilnehmer bekommen zusätzlich noch eine extra SeelenGaben-Session mit mir. Du bist sehr herzlich willkommen.

Einladung für deinen Kommentar:

Was bedeutet für dich Erwachen, Entfalten? Wie zeigst du dich vielleicht sogar? Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar.

Herzensgrüße

Silvia

P.S. Erwecke deine SeelenGaben – beseelt und beflügelt.

P.P.S. Willst du dich auf deinem Weg zu deinen SeelenGaben, dem Wahrnehmen von deinem ureigenen Lebensrhythmus und deinem inneren SeelenRaum unterstützen lassen? Dann habe ich hier die kostenfreie Aufzeichnung meiner SeelenGaben-Session für dich, die in einer wunderbaren Gruppe stattgefunden hat. Hol sie dir gleich: 🙂

Erhalte die Aufzeichnung der SeelenGaben-Session:

„Erkenne DICH und erfahre, was deine SeelenGaben sind, die du in dieses Leben mitgebracht hast!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.