Etwas, das dir ein ganz neues Lebensgefühl vermittelt

Irgendwie habe ich mich vermutlich vom Frühling anstecken lassen. Doch dieser Blogartikel musste jetzt einfach sein, denn er liegt mir schon lange am Herzen. Beziehungsweise: Meine Seele fordert mich auch immer wieder auf, dass es jetzt Zeit dafür wird. Und wenn diese liebevollen „Erinnerungsschubser“ kommen, dann weiß ich auch, dass es wichtig ist. Vermutlich für dich und mich. 🙂

Etwas, das dir ein ganz neues Lebensgefühl vermittelt!

Wenn du jetzt in diesem Moment einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir dann wünschen? Ich weiß noch, als ich vor längerer Zeit genau dieser Frage begegnete. Und da war ich erst einmal sprachlos. Ich wusste einfach nicht, was. Was war mir jetzt wirklich am wichtigsten?

Kannst du das für dich so genau beantworten? Hättest du vielleicht gerne ewige Gesundheit, finanzielle Fülle, einen tollen Partner, ein Haus im Grünen, einen tollen Beruf, Kinder? Ich glaube, da könnte ich noch vieles aufzählen. Und dann – wärst du dann wirklich glücklich? Oder ist es bei uns Menschen nicht vielmehr so, dass wir dann den nächsten Punkt finden, den wir uns anders wünschen?

Und ganz genauso verhält es sich auch mit unseren Zielen, die wir haben. Du musst nur mal auf die Werbung achten, die uns jeden Tag vergaukelt, was angeblich so erstrebenswert ist und was wir erreichen müssen, damit … ja, was eigentlich?

Komischerweise konnte ich mir noch nie die Sprüche aus der Werbung im Gedächtnis behalten. Da hatte ich wohl ein automatisches Blockiersystem. 🙂

Aber nun nochmals zurück zu diesem einen Wunsch. Ich weiß nicht, ob die Erfüllung von diesem Wunsch mir dann ein ganz neues Lebensgefühl schenkt. Ich glaube es nicht. Denn das Karussell dreht sich ja weiter. Es entspannt sich deshalb nicht.

Deshalb habe ich mir damals auch recht schwer getan, diesen einen Wunsch zu finden. Ich habe irgendwie gespürt, dass das nicht des Rätsels Lösung ist. Mein Leben war damals noch recht schwierig, zumindest habe ich das so für mich eingestuft. Und da hätte mir so eine Zauberfee mit einer Wunscherfüllung schon gut getan.

Wenn – ja, wenn da nicht schon diese leise Stimme in mir gewesen wäre. Immer wieder hat sie sich zu Wort gemeldet. Zwar sehr sachte, aber dennoch unüberhörbar. Es war etwas ungewohnt und zugleich sehr vertraut. Das ist eigentlich ein Widerspruch, ich weiß. Doch ich kann es nicht anders ausdrücken. Auf der einen Seite habe ich dieser leisen Stimme noch nicht sehr vertrauen können – und auf der anderen Seite hat sich alles so liebevoll angefühlt. Es hat einfach total mir entsprochen, was ich da wahrnehmen konnte.

Deshalb habe ich mich auch mehr und mehr darauf eingelassen. Denn ich bin von Natur aus schon ein sehr misstrauischer Mensch. Zumindest damals.

Es gibt einen anderen Weg für dich!

Und ich bin total dankbar, dass ich sozusagen per Zufall darauf gestoßen bin. Eben diese leise und zarte Stimme in mir hat mich doch tatsächlich mehr und mehr mit der Natur verbunden. Immer mehr konnte ich damals das Verlangen in mir wahrnehmen, nach draußen zu gehen und dort die Stille zu suchen. Die innere Stille war mir noch nicht so vertraut – also wollte ich es zumindest im Außen ruhig haben.

Ich habe einen Kraftort für mich gefunden – meinen Waldsee – und war dort sehr oft. Dort habe ich ALLES: Wasser, Bäume, Wiesen, Tiere und natürlich die Stille. Und irgendwann habe ich gespürt, dass mir die Natur etwas vermitteln möchte.

Worte?

Ja, so komisch sich das vielleicht für dich anhören mag, ich habe mit den Bäumen geredet und auch der See selbst hatte mir eine Menge zu erzählen. Das ist die Weisheit der Natur, die sich dann für uns öffnet, wenn wir ganz still werden. Ich habe mir damals vieles aufgeschrieben. Aus der Unsicherheit heraus, dass ich es wieder vergesse, sobald ich wieder im Alltag bin. Doch ich habe es nie mehr vergessen und auch den Zugang habe ich nicht mehr verloren.

Ja, ich rede mit der Natur und ja, ich genieße das sehr.

In der Natur gibt es kein Brauchen, kein besser, schneller, schöner, reicher.

Die Natur bewegt sich in ihren Zyklen und das wird immer so sein. Und auch dann, wenn wir als ungeduldige Menschen meinen, dass sich da überhaupt nichts tut, wird vieles vorbereitet. Unsichtbar für das menschliche Auge. Denn selbst dann finden wichtige Wachstumsprozesse statt.

Kennst du das vielleicht auch von dir selbst?

Es gibt Zeiten, da bist du so im Flow, da kannst du alles bewegen und es fällt dir leicht. Du sprühst geradezu vor Ideen und nichts ist dir zuviel. Und dann wiederum gibt es auch Tage, Wochen in denen alles zum Stillstand kommt. Es fühlt sich schwer an. Du tust dir schwer, wenn du im gleichen Tempo weitergehen willst.

Das ist die Zeit, um innezuhalten.

Das ist Zeit der Stille und der Wertschätzung.

Das ist die Zeit, in der vielleicht auch wieder ein neuer Samen gepflanzt wird.

Das ist die Zeit, in der du dich noch besser kennenlernen kannst.

Das ist die Zeit der leisen Vorbereitung.

Wenn wir Menschen nicht auf diesen ureigenen Rhythmus achten und immer wieder darüber hinweggehen, werden wir Probleme bekommen. Denn dann ist unsere Energie nicht mehr im Fluss. Sie verdichtet sich und Energie, die sich verdichtet, wird auch durch unseren Körper ausgedrückt. Du kannst dir bestimmt schon vorstellen, in welcher Form. Zuerst mag es vielleicht ein leises Unbehagen sein, doch wenn wir darauf auch nicht achten, dann wird unser Körper deutlicher in seinen Signalen.

Das Weibliche kennt diesen Weg schon lange!

Es ist wirklich so, dass das Weibliche in uns sehr mit diesem zutiefst natürlichen Weg verbunden ist. Es weiß um seine Kraft und Stimmigkeit. Das Weibliche weiß auch um das enorme Wissen in der Natur. Denn die Pflanzen, die Bäume sind untereinander vernetzt. Sie stehen in einem ganz wundervollen Dialog und geben Signale weiter. Sie schwingen miteinander.

Was wäre, wenn wir Menschen auch so eine Vernetzung hätten?

Welch ein Geschenk liegt in dieser gegenseitigen Unterstützung?

Wie können wir miteinander schwingen?

Wie können wir uns leicht der stillen Zeit hingeben – in der Gewissheit, dass alles in bester Ordnung ist?

Wie können wir uns wieder unserem Wissen öffnen, das dann wie eine Pflanze sichtbar wird?

Diese offenen Fragen dürfen dich in dein neues Lebensgefühl begleiten. Und zwar so, dass es genau dir entspricht. Nur du kennst deinen Rhythmus, dein Tempo. Nur du hast den direkten Zugang zu dir selbst. Nur du kannst dich auf deine Art und Weise von der Natur berühren lassen und natürlich auch von ihr lernen. Es ist deine Entscheidung.

Doch du darfst es dir leicht machen. Denn auch das lehrt uns die Natur.

Akzeptiere das JETZT! Die Annahme dessen, was ist. Das ist der erste Schritt. Daraus entsteht Wachstum. Wie in der Natur: JETZT ist Winter. Pause, Ruhe, Stille. Der Boden wird vorbereitet. Weiter gibt es nichts zu tun.

Je mehr wir uns dem Augenblick und der Annahme dessen, was ist, hingeben, umso mehr erkennen wir auch die Fülle in diesem Augenblick.

Mit geht es so. Immer wenn ich mit einer Situation in meinem Leben unzufrieden bin, weiß ich, dass ich nicht im Hier und Jetzt bin. Es ist ein Mangel – und es ist eine Illusion. Das ist mir mehr und mehr bewusst geworden.

Also … ich drehe meine Aufmerksamkeit– ich bündle sie sozusagen und nehme den einzigen Moment wahr, um den es wirklich geht: DAS JETZT!

Und dann bin ich in der Annahme dessen, was ist.

Das ist übrigens auch eine wichtige Grundvoraussetzung, um überhaupt vom Leben etwas empfangen zu können. Vielleicht auch ein ganz neues Lebensgefühl empfangen – direkt aus der Natur. 🙂 Was meinst du?

Und es war auch die Natur, die mir im letzten Jahr, im August, den SeelenBaum geschenkt hat. Ein so wunderschönes und zugleich sehr einfaches, effektives Werkzeug, das ich in meinen Workshops und Einzelbegleitungen gerne weitergebe.

Einladung für deinen Kommentar:

Hier interessiert mich sehr auch deine Meinung. Welche Verbindung hast du zur Natur? Schenkst du dir die Zeiten der Stille und des Innehaltens?

Silvia

P.S. Erwecke deine SeelenGaben – beseelt und beflügelt

P.P.S. Am 22.3.2016 findet übrigens ein kostenfreies Webinar statt. Und zwar genau für die Frauen, die jetzt in ihre berufliche Erfüllung starten möchten. Die ihre SeelenGaben und ihre Schatzkiste wiederfinden und leben wollen. Da ist es auch sehr wichtig, dass wir nicht immer Volldampf voraus unterwegs sind, sondern genau in unserem Tempo – Schritt für Schritt – im Einklang mit unserem inneren Reichtum. Möchtest du dabei sein? Dann kannst du dich hier anmelden: HIER KLICKEN

1Webinar220316

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.