Wie es dir gelingt deine Ziele, deine Visionen zu verwirklichen!

Wir alle haben Ziele. Wir alle haben Visionen. Doch wie sieht es beim Umsetzen, bei der Verwirklichung aus? Wie sehr begrenze ich mich darin? Warum kann ich sie nicht verwirklichen bzw. es scheitert oft immer wieder an derselben Stelle? Ich glaube, wir kennen diese Fragen alle mehr oder weniger von uns.

Wie gelingt es dir deine Ziele, deine Visionen zu verwirklichen?

Erst vor kurzem hatte ich eine sehr interessante Frage von einem Teilnehmer meines Online-Workshops. Er hatte die Herausforderung für sich, dass er gerne die freie Energie und das Potenzial des universellen Bewusstseins in sein Leben einladen wollte. Doch gleichzeitig kam er da in Konflikt mit seinen Zielen, Visionen und Träumen, die er doch schon recht konkret formuliert und wahrgenommen hatte.

Sollte er sich die gar nicht mehr so konkret vorstellen? Seine Gedanken versuchten dies klar zu erfassen. Doch unser Verstand ist für diese Wahrnehmung einfach nicht geeignet. Da braucht es unser Herz und unser Vertrauen in die Seelenverbindung. Ich will es dir ganz einfach an einem Beispiel erklären, sodass du es für dich gut nachvollziehen kannst.

Heike, 45 Jahre alt, verheiratet und drei Kinder, war mit ihrem Leben eigentlich ganz zufrieden. Doch in den letzten Jahren fühlte sie sich innerlich wie auf dem Sprung. Sie wusste, da war noch etwas, das jetzt von ihr gelebt werden wollte.

Sie war lange Zeit hauptsächlich für die Familie da, hielt alles ganz wunderbar am Laufen und unterstützte jeden wo sie nur konnte. Doch immer war da auch die Sehnsucht nach ihrem EIGENEN. Das was sie ausmacht, was sie zeigen wollte. Zuerst ganz zart und dann immer kräftiger. Sie konnte die Impulse, das Anklopfen ihrer Seele einfach nicht mehr überhören.

Heike war schon seit einiger Zeit auf dem Weg des Erwachens. Sie hatte sich viel mit Bewusst-Sein, Selbstermächtigung, Blockaden und Grenzen erkennen und erlösen und auch mit ihrer inneren Weisheit beschäftigt. Für sie war der Kontakt zu ihrer Seele nichts Neues, obwohl ihr doch so manches Mal das Vertrauen in ihre Wahrnehmungen dann fehlte. Und sie hatte auch schon eine Ahnung von ihren SeelenGaben.

Das Malen, Gestalten von eigenen Bildern, kreativ im Austausch mit anderen Menschen sein, das erfüllte sie sehr. Und dafür hatte sie auch wirklich ein Händchen. Doch wie konnte es Heike nun gelingen, ihre Visionen umzusetzen. Und das am besten so, dass sie im Einklang mit ihrem eigenen Lebensrhythmus starten konnte. Sodass ihr nicht gleich alles zuviel wurde, die Familie meuterte und sie dann enttäuscht war.

Das Ziel von Heike war es, kleine Malkurse zu geben. Und das war für sie schon sehr konkret. Sie hatte dafür im Haus einen liebevoll eingerichteten Raum, in dem sie auch immer ihre eigenen Bilder malte. In jeder freien Zeit war sie dort zu finden.

Dieser Wunsch, dieses Ziel beflügelte sie sehr. Sie konnte es sich wirklich in den schönsten Farben und Gefühlen vorstellen. Es fühlte sich einfach so WAHR an.

Wie konnte sie nun dieses Ziel, diesen Traum in ihr Leben holen, ohne sich von der freien Energie, dem grenzenlosen Potenzial abzuschneiden oder einzugrenzen? Ohne zuviel, zu einengende Vorgaben zu machen? Denn schließlich war sie ja noch nicht so bekannt und wollte mit ihrem Herzenswunsch die Menschen berühren, die zu ihr passen würden.

Eintauchen in das Nichtwissen

Mit dem Ziel einen Malkurs in ihrem Raum anzubieten, hat Heike einen Samen gelegt. So kannst du es dir bildhaft vorstellen. Der Same – also deine Wunsch, deine Vision, dein Ziel, darf die Grundlage bilden. Stell dir vor, du legst ihn sehr sorgsam in einen guten Nährboden, schaffst die besten Voraussetzungen damit er gut gedeihen kann. Und du pflegst ihn natürlich regelmäßig, in dem du dich mit seiner Energie verbindest.

Du gibst ihm also wirklich eine Form und du schreibst es eventuell sogar auf.

Doch dann, wenn du diese Grundlage für dich geschaffen hast, wenn du den Samen in deinen guten Händen weißt, dann geht es in die Verbindung mit dem Formlosen.

Dann verbinde dich mit der Energie des Nichtwissens – das fällt uns Menschen oft sehr schwer. Denn schließlich wollen wir alles ganz genau planen und im besten Fall schon im Voraus wissen, ob es klappt und wie es abläuft.

Hier gehst du aber in die offene Frage – du selbst bist die Frage.

Heike könnte im Zusammenhang mit ihrem Traum, ihrem Ziel folgende Fragen sein:

  • Was braucht es, damit sich mein Traum verwirklichen kann?
  • Wieviel mehr ist noch möglich, als ich mir bis jetzt überhaupt vorstellen kann?
  • Wer darf sich davon angesprochen fühlen, wen braucht es noch alles dafür?
  • Wo stehe ich mir noch selbst im Weg und was, wenn genau dieses Hindernis meine größte Chance wäre?
  • Wie kann ich hier zu meinem besten Potenzial gelangen?

Finde deine eigenen Fragen – spiel einfach damit. Probiere es aus und sei ganz kreativ.

Auf diese Fragen braucht es keine Antworten, die sich dann zu festen Aussagen manifestieren. Bleibe in der offen und freien Energie. Öffne dich mit diesen Fragen wirklich wie ein Trichter.

Wenn du diese öffnenden Fragen stellst und deine Augen schließt, dann wirst du eine so kraftvolle Energie spüren, die sich einfach nicht begrenzen lässt.

Versuche es bitte auch nicht. Atme die freie und kraftvolle Energie zu dir herein. Sie trägt wirklich das Potenzial des gesamten universellen Bewusstseins in sich.

Sie zieht unweigerlich die Menschen an, die dir behilflich sein werden, um dein Ziel zum höchsten Wohle aller zu verwirklichen.

Sie öffnet dir Türen – neue Türen.

Sie gibt dir die Möglichkeit, dich immer wieder mit sehr wertvollen Impulsen zu verbinden.

Nehme wahr, wie sie in deinen Nährboden und zu deinem Samen fließt, wie sich sich mit ihm vereint. Wie sie alles dazu beiträgt, einträgt, was deinem Samen zu einem gesunden Wachstum verhilft.

Und das Allerschönste daran: Du musst die Antworten auf die Fragen wirklich nicht kennen. Du musst keine klaren Aussagen haben. Du darfst die Fülle für dich empfangen – die reine Fülle an Energie, an Potenzial.

Wenn wir so mit unseren Zielen, Visionen und Wünschen ausgerichtet sind – und das ist die neue und freie Ausrichtung, dann wird es uns nicht mehr eng. Dann schwingen wir auch im Einklang mit unserem Lebensrhythmus. Denn nur so wird sich unser Same so kraftvoll entfalten, dass wir eine reiche Ernte erhalten. Und mit uns die Menschen, die zu uns finden.

Einladung für deinen Kommentar:

Welchen Weg gehst du für die Verwirklichung deiner Visionen, Ziele und Träume? Hast du vielleicht die öffnenden Fragen schon einmal ausprobiert? Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar.

Herzensgrüße

Silvia

P.S. Erwecke deine SeelenGaben – beseelt und beflügelt.

P.P.S. Willst du dich auf deinem Weg zu deinen SeelenGaben, dem Wahrnehmen von deinem ureigenen Lebensrhythmus und deinem inneren SeelenRaum unterstützen lassen. Dann habe ich dir hier die kostenfreie Aufzeichnung meiner SeelenGaben-Session, die in einer wunderbaren Gruppe stattgefunden hat. Hol sie dir gleich hier: 🙂

Erhalte die Aufzeichnung der SeelenGaben-Session:

„Deine SeelenGaben im Einklang mit deinem ureigenen Lebensrhythmus leben – erkenne dich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.