Meine TOP FIVE damit innere Heilung geschehen kann

Bist du manchmal auch so beschäftigt in deinem Alltag, dass du selbst irgendwie auf der Strecke bleibst? Gerade wenn du ein sehr sensibler Mensch bist, der auch von seinem Umfeld, den Mitmenschen sehr viel wahrnimmt, dann ist es wichtig, die innere Heilung nicht in die hinterste Ecke zu drängen. Oder gar einfach zu vergessen.

Denn gerade diese Menschen sind oft mehr für andere da als für sich selbst. Wie findest du hier wieder den Zugang zur dir – zu deiner inneren Heilung?

Meine TOP FIVE damit innere Heilung geschehen kann

Ich habe für mich fünf ganz wichtige Schritte erkannt, die ich regelmäßig gehe damit ich wirklich im Einklang mit mir selbst bin. Weißt du, ich glaube die innere Heilung – das HeilSEIN – ist einfach ein lebenslanger Prozess. Wir entwickeln uns ja beständig weiter und erreichen in unserem Bewusstsein immer wieder eine neue Ebene. Und auf dieser Ebene zeigen sich dann die nächsten Lernaufgaben oder auch Geschenke. Je nachdem wie wir es nennen wollen.

Es gibt immer mehr Menschen, die ihr Leben bewusst gestalten wollen. Es sind Menschen wie du undich, die sehr viel wahrnehmen und oft auch immer für andere da sind. Die helfen und unterstützen wollen. Sich selbst vergessen sie dabei manchmal oder leider viel zu oft. Erst dann, wenn der Körper mal wieder kräftig auf die Bremse tritt, wird es ihnen bewusst.

Ich erlebe das gerade bei meiner Tochter. Sie ist ein Mensch, der schon immer – auch schon als kleines Kind – die Energien um sich herum wahrnehmen konnte. Sie wusste um die Gefühle, Sorgen, Nöte ihrer Mitmenschen. Das war oft sehr belastend für sie. Sie sieht auch heute noch die Energieformen um die Menschen. Wenn z.B. Aufregung, Missverständnisse, Differenzen in ihrem Umfeld sind, dann kann sie das in der Aura der Menschen sehen. In der Zwischenzeit kann sie besser damit umgehen und vergisst sich selbst nicht dabei. Doch auch das war ein langer Prozess, wie du dir bestimmt vorstellen kannst.

Vielleicht ist es bei dir ähnlich. Es ist wichtig, dass du deine innere Heilung nicht vergisst. Denn das ist sozusagen die Essenz, damit du dich ganz mit dir im Einklang fühlst. Dann wirft dich nichts soleicht aus der Bahn.

Und natürlich gerade, wenn du vielleicht auch andere Menschen als Coach begleiten möchtest, dann ist es sehr wesentlich, dass du auch immer wieder auf dich schaust. Nur so kannst du in einer wertschätzenden und empathischen Haltung für ANDERE da sein und ihnen die Unterstützung geben, die sie benötigen.

Das bemerke ich jeden Tag aufs Neue natürlich auch bei mir. Es ist für mich immer wieder eine Chance zu wachsen, mich noch mehr zu erkennen.

Heilung im Inneren geschehen zu lassen ist zu Beginn sicherlich nicht immer angenehm. Meistens zeigt sich irgendein Auslöser, der bei uns oft starke Gefühle auslöst. Dann sind wir gefragt in unserer Entscheidung. Wollen wir darüber hinwegsehen und einfach weiterhin zur Tagesordnung übergehen? Oder wollen wir es uns gestatten, genauer hinzuschauen?

Das ist auch immer eine Entscheidung zwischen Liebe und Angst. So einfach kann man es auf den Nenner bringen.

Dir die innere Heilung zu verweigern, bedeutet auch dir die Liebe zu verweigern. Und warum solltest du das tun?

Deine innere Heilung ist ein Geschenk und sie darf in jedem Moment geschehen. Immer und immer wieder. Denn du stehst ja nie still.

Top 1 – Dein Platz einnehmen und Energie klären

Das sollte für uns Menschen so selbstverständlich sein wie die tägliche Dusche oder das Zähneputzen. 🙂 Aber ist es das?
Du kannst deinen Platz sehr leicht in deinem innersten Raum einnehmen. Damit meine ich deinen Herzensraum oder wie ich es nennen: deinen SeelenRaum. Wie du den Weg dahin findest? Das ist nicht schwer.

Du brauchst nur eine Zeit der Stille für dich und die Bereitschaft, dein Herz zu öffnen. Ich nehme mir diese Zeit jeden Morgen, denn so bin ich den Tag über auch wirklich in meiner Mitte und bereit für meine SeelenCoachings.

Stell dir vor wie sich dein Herz für dich öffnet (Herzenstüren oder wie eine Blüte) und du eintreten kannst. Oft kannst du dann sofort ein Gefühl der Vertrautheit wahrnehmen. Du bist willkommen, wirst vielleicht sogar schon erwartet. Ja, so fühlt es sich tatsächlich für viele Menschen an, die ich im SeelenCoaching in ihren SeelenRaum begleite.

Dann schau dich mit deinen inneren Augen um. Vertraue dir. Spüre sehr genau, ob du mit deiner ganzen Energie, deiner Präsenz deinen innersten Raum ausfüllen kannst. Oder gibt es da noch Stellen, an denen dir das nicht gelingt? Die vielleicht auch ein wenig dunkel erscheinen.

Hier kommt der Schritt, an dem du die Energie klärst in deinem SeelenRaum. Du gehst in die absolute Klarheit, dass jegliche fremde Energie sich nun aus deinem Raum verabschieden darf. Du bist weiterhin in deinem Herzen, in deiner Liebe. Doch du bist bereit, in deinem SeelenRaum nun deinen Platz wieder voll und ganz einzunehmen.

Natürlich erfordert das etwas Übung. Doch bitte sei geduldig mit dir und sehr liebevoll. Weißt du, der innerste Raum, der SeelenRaum, ist nur etwas in Vergessenheit geraten. Das ist in unserer heutigen, schnelllebigen Zeit so. Also bitte keine Be- und Verurteilungen. Schon mit der klaren Absicht von deiner Seite aus, deinen SeelenRaum jetzt wahrzunehmen und die Energie dort zu klären, wirst du viel bewegen. Und natürlich geschieht hier innere Heilung.

Top 2 – Zeit für mich und zwar regelmäßig

Dieser Punkt ist gerade für mich als Selbständige total wichtig. Denn ich verliere mich gerne in meiner Arbeit, gerade dann wenn ich in einem sehr kreativen Prozess bin oder etwas Wichtiges ausarbeite. Dann finde ich wirklich kein Ende und auf einmal zeigt mir mein Körper das ultimative Warnsignal. Doch in der Zwischenzeit kann ich sehr viel besser damit umgehen.

Ich schaffe mir regelmäßig Zeit für mich.

Diese Zeit muss ich nicht immer sofort mit etwas füllen, damit ich sie nur ja nicht nutzlos verstreichen lasse. Nein, auch ein NICHTSTUN, eine LEERE kann sehr angenehm sein. Denn genau daraus entsteht unsere Kreativität. Das ist auch innere Heilung. Stell dir nur mal vor, du füllst pausenlos immer nur in dich hinein und gibst dir nie die Chance auch wirklich einmal nur leer zu sein? Wie fühlt sich das für dich an? Bestimmt nicht sonderlich angenehm.

Zeit für DICH und zwar regelmäßig – jeden Tag. Dafür sorge ich zum einen mit dem Schreiben meiner Morgenseiten. Aber auch am Nachmittag. Da habe ich Pause und lass einfach entstehen was kommen will. Manchmal zeichne ich, manchmal lese ist, oder es ist die Zeit für ein kurzes Schläfchen und anschließend ein leckerer Cappuccino beim Gespräch mit meinen Töchtern. Es ist auch meine Zeit für einen Spaziergang in der Natur – mal länger, mal kürzer. Es ist meine Zeit.

Top 3 – Meine Stärken und Schwächen segnen

Auch das kennen wir doch alle. Wie gehst du denn so mit deinen Stärken und Schwächen um? Ok, das mit den Stärken geht ja gerade noch so. Aber auch hier bemerke ich sehr oft in Gesprächen, dass sich viele Menschen ihrer Stärken gar nicht so bewusst sind, oder sie herunterspielen. So nach dem Motto: Ach das ist doch nichts Besonderes. Nein, damit kann ich doch kein Geld verdienen, da kann niemand erfolgreich sein.

Das war jetzt einfach mal so ein Beispiel. Stärken können ja vieles sein und sie reichen in alle unsere Lebensbereiche hinein.

Du darfst dich für deine Stärken durchaus LIEBEN. Und du darfst deine Stärken segnen. Es ist ein Segen, dass du mit diesen, deinen Stärken hier auf der Erde bist. Denn du wirst gebraucht. Du darfst deinen Platz einnehmen. Dein Licht leuchten lassen. Das bedeutet auch innere Heilung.

Und wie ist das mit unseren Schwächen. Tja, hier sind wir schnell in der Verurteilung uns selbst gegenüber, aber oft auch bei anderen. Ist das wirklich nötig?

Wenn wir unsere angeblichen Schwächen einmal in einem neutralen Licht betrachten, einfach wie ein Beobachter von außen, dann können wir oft in eben dieser Schwäche eine Perle – ein Geschenk entdecken. Vielleicht haben wir hier noch etwas zu lernen, vielleicht haben wir uns genau hier lange Zeit kleingehalten, nichts zugetraut, hatten einfach keinen Mut dazu. Oder es wurde uns nicht gestattet, nicht erlaubt, verboten. Auch das ist möglich.

Meine Bitte an dich: Segne jede einzelne Schwäche, die sich dir zeigt. Schenke ihr deine Liebe, deine Aufmerksamkeit und frage dich inwieweit diese Schwäche dir vielleicht den nächsten Schritt zu deinem vollen Potenzial zeigen möchte.

Top 4 – Bewegung

Innere Heilung darf auch in unserem Körper verankert werden. Sehr viel findet in unserem Inneren statt. Durch die Energien, die wir dort bewegen, loslassen und erlösen. Doch nun dürfen wir unseren Körper nicht vergessen.

Deshalb bin ich auch ein großer Fan von Bewegung nach einem SeelenCoaching.

Entweder bewegst du deinen Körper zu deiner Lieblingsmusik, mal weich, mal so richtig kräftig. Je nachdem welcher Heilungsprozess für dich gerade an der Reihe ist. Oder du gehst laufen, Radfahren usw. und powerst dich einfach mal so richtig aus.

Das kann deshalb sehr gut sein, weil du bei dieser Form der Bewegung deinen Körper sehr gut wahrnehmen kannst. Du bist ganz in deinem Körper präsent und bringst so die Energie der Heilung in jede Zelle.

Es braucht immer die Balance zwischen Körper, Geist und Seele. Oftmals wird aber einfach ein Teil davon vergessen. Inneres Heilsein kann aber nur in diesem Gleichgewicht für dich geschehen. Spüre dich in deiner Bewegung.

Und ein zusätzliches Bonbon noch so am Rande: Die Verbindung mit der Erde, deinen Wurzeln wird gestärkt.

Top 5 – Mein Atem

Darüber habe ich schon sehr oft geschrieben und sogar heilsame Inspirationen entwickelt – oh sogar einen ganzen Workshop dazu. Einfach weil der Atem so lange von uns vergessen wurde und er doch ein so geniales Werkzeug ist.

Wir tragen den Atem immer bei uns nur atmen wir meistens sehr flach, wir ziehen oft den Bauch ein, oder wir spüren unseren Atem gar nicht mehr richtig, weil vieles blockiert ist.

Der Atem lässt sich so vielfältig nutzen. Der bewusste Atem, den ich schon lange weitergebe, bringt dich sehr leicht wieder in Verbindung mit deiner Essenz und schenkt dir Energie. Eine Rückverbindung an deine Energiequelle in dir sozusagen 🙂

Wenn wir weich in unser Herz atmen, dann gelingt uns sehr leicht der Zugang zu unserem SeelenRaum. Aber wir können uns von unserem Atem auch durch unseren Körper führen lassen. Das habe ich z.B. im letzten Jahr angewandt, als bei mir der Tumor entdeckt wurde. Ich habe mich im Krankenhaus von meinem Atem durch meinen inneren Körper führen lassen. Er hat mir alles aufzeigt, was jetzt zur Heilung ansteht. Ich durfte mit meinem Atem ganz weich werden, habe dann an der Körperstelle, die für mich wichtig war, eine Zeitlang verweilt und die entsprechenden Bilder wahrgenommen. Bilder, Gefühle, Menschen – einfach alles was sich da zeigen durfte. Und dann war wieder der Atem für mich da, da er mir beim Prozess der Transformation ein treuer Begleiter geworden ist.

Ich könnte auch schreiben: Loslassen und erlösen leicht gemacht durch bewusstes Atmen. Es stimmt wirklich.

Und zum Abschluss habe ich mit jedem Atemzug Licht und Heilung in jede einzelne Zelle meines Körpers eingeatmet. In dem Bewusstsein, dass auch jede neue Zelle, die sich bildet von Licht und HeilSEIN durchdrungen ist.

Eine exzellente Grundlage schaffen

Damit diese „TOP FIVE“ auch von Bestand sein können in deinem Leben, solltest du auf jeden Fall eine exzellente Grundlage, einen Nährboden schaffen, auf dem sie gedeihen können.

Was könnte das sein?

Deine Liebe zu dir selbst.

Ja das ist sie wieder, die vielgerühmte Selbstliebe. Doch ohne die Liebe zu dir selbst wirst du dich allzu oft im außen wieder verlieren.

Du darfst dir selbst wichtig sein, in deiner Liebe zu dir.

Du darfst dich selbst wertschätzen, in deiner Liebe zu dir.

Du darfst dir dankbar sein, in deiner Liebe zu dir.

Du darfst auf dich stolz sein, in deiner Liebe zu dir.

Du darfst so hell strahlen, in deiner Liebe zu dir.

Das ist dein bester und ertragreichster Nährboden, den du dir erschaffen kannst. Dann wirst du wirklich staunen, was da alles anfängt zu wachsen, zu blühen und wie rasch du zu wunderbaren Ernte gelangst.

Übrigens habe ich hier noch eine richtig tolle Einladung für, die – wie ich finde – sehr passend ist. Es wird wieder eine kostenfreie SeelenGaben-Session geben und ich würde mich arg freuen, wenn du mit dabei bist.

Denn in dieser SeelenGaben-Session wirst du sehr leicht in deine Selbstliebe eintauchen, du wirst deinen SeelenRaum kennenlernen, deinen SeelenGaben begegnen und noch dazu – als Bonus – deinen ureigenen Zyklus wahrnehmen.

Erkenne DICH in deinem ureigenen Zyklus und Lebensrhythmus!

Lebe ihn in deinem Alltag im Einklang mit deinen SeelenGaben

Willst du dabei sein? Willst du den ersten Schritt tun und an diesem Abend eintauchen in die wunderbare Wahrnehmung von deinem eigenen Zyklus?

Im Einklang mit deinem Zyklus kannst du deinen Tag, dein Leben völlig neu gestalten. Du erfährst eine große Befreiung im Bezug auf deine Begrenzungen, wie du angeblich sein solltest, damit alles am besten funktioniert in deinem Leben.

Bist du auch neugierig auf deine SeelenGaben – deine Bestimmung hier in deinem Leben und wie du sie Hand in Hand mit deinem Zyklus so unendlich wohltuend entfaltest?

Das ist ein Geschenk für DICH – meine kostenfreie SeelenGaben-Session und du darfst es annehmen

Bereit? Dann melde dich rasch an! Hier findest du alle weiteren Information =>SeelenGaben-Session

Einladung für deinen Kommentar:

Wie nimmst du innere Heilung wahr – welchen Stellenwert hat sie für dich? Hast du vielleicht noch andere tolle Tipps für uns? Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar.

Herzensgrüße

Silvia

P.S. Erwecke deine SeelenGaben – beseelt und beflügelt.

P.P.S. Vielleicht möchtest du dich auf deinem Weg in dein erfülltes SEIN ein bisschen unterstützen lassen? Dann hol dir doch hier mein kostenloses E-Book „4 Schritte in dein erfülltes, selbstbestimmtes Leben“. Einfach in den Newsletter eintragen und schon kannst du loslegen. 🙂

VorlageEbook1

Erhalte das Gratis-Ebook

„4 Schritte in dein erfülltes, selbstbestimmtes Leben“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.