SeelenGaben – Inspiration

Es ist wieder Freitag und Zeit für die nächste SeelenGaben-Inspiration. Und dieses Mal wollte ich eigentlich über das innere Kind mit dir reden. Doch wie das so ist im Leben – meistens kommt es anders und zweitens als man denkt :-) Und in diesem Fall sind es nicht die Gedanken, sondern meine innere Stimme, meine Seele, die mich liebevoll lenkt und der ich mich gerne anvertraue.

Also alles hat ja damit begonnen, dass ich vor einiger Zeit darauf hingewiesen wurde (in Form eines Buches), dass ich den beweglichen, offenen und fließenden Raum in allem wieder verstärkt wahrnehmen darf. Das hat mich so sehr berührt und angesprochen. Vor allem deshalb, weil es meiner Meinung nach auch sehr leicht umzusetzen ist.

Wir haben ja in unserer Vorstellungswelt eine andere Sicht. Wir sehen das meiste als starr und in einer festen Form. Das entspricht aber nur unserer Gedankenwelt. Denn alles, wirklich alles, besteht aus einem weiten Raum, in dem alles möglich ist. Und es liegt an uns, dass wir diese starre Form wieder auflösen dürfen.

Das perfekte Geschenk zum Üben

Ja und genau dazu habe ich diese Woche Gelegenheit bekommen. Ich konnte sozusagen gleich und sehr effektiv üben. Mein Auto hat den Geist aufgegeben. Laute Geräusche machend, stinkend und überhitzt musste es auf einem Parkplatz abgestellt werden. Wir waren dann am überlegen, was wir mit dem Auto machen.

Ja, und da habe ich es angewandt. Ich bin aus den Sorgen, der Starre, dem Festenhalten raus, ganz bewusst und habe losgelassen. Und dann habe ich einen weiten beweglichen Raum geöffnet. Wunderbar das Gefühl.

Und am nächsten Tag haben wir das Auto geholt – ok es war laut beim Fahren aber wir sind in die nächste Werkstatt gekommen. Alle waren total nett dort und heute Nachmittag ist es repariert. Und außerdem habe ich die Aussicht bekommen, dass ich mir demnächst noch kein neues Auto kaufen muss (wie seit langen befürchtet). Sondern dass es preisgünstige Alternativen gibt. Denn es steht seit längerem noch eine weitere Reparatur an, die ich nicht mehr machen lassen wollte. Zum einen weil das Auto schon alt ist und zum anderen weil die Reparatur anscheinend arg teuer ist.

Doch hier in diesem weiten und offenen Raum konnte die Möglichkeit hereinkommen, dass es nicht so teuer sein muss und dass wir uns in aller Ruhe nach einem anderen Auto umschauen können. Ohne Hast und ohne Druck.

Du kennst solche Situationen auch in deinem Leben? Das kann durchaus etwas ganz anderes sein. Aber es fühlt sich hart an, es macht dich eng, es erzeugt vielleicht auch Druck in dir.

Dann hör dir doch mal die heutige SeelenGaben-Inspiration an. Eine kleine Anleitung, wie du in dir und natürlich auch für die jeweilige Situation den weiten Raum finden kannst.

Einen weiten Raum öffnen

 

Oder hier bei meinem Kanal auf Soundcloud:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Jetzt würde ich mir wünschen, dass du in dir den weiten Raum spürst. Und natürlich die damit verbundene Freiheit. Es ist herrlich, wenn wir uns an diese einfache Möglichkeit wieder erinnern.

Es muss wirklich nicht kompliziert sein in unserem Leben. Nur wir machen es uns immer selbst anstrengend und kompliziert und denken um viele hundert Ecken herum. Aber es darf durchaus auch leicht gehen.

Und genau dafür ist mein kurzer Podcast jeden Freitag da – eine kleine Unterstützung und Erinnerung für DICH in deinem Leben, in deinem Alltag.

Bis nächsten Freitag!

Einladung für deinen Kommentar:

Welche Erfahrungen konntest du mit dem weiten Raum machen? Ist es dir gelungen, die Härte und die Starre auflösen, loszulassen und etwas Neues einzuladen? Brauchst du noch weitere Unterstützung – dann lass es mich wissen.

Herzensgrüße

Silvia

P.S. Erwecke deine SeelenGaben – beseelt und beflügelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.