Wie du deinen eigenen authentischen Weg gehen kannst

Ich bin oft im Kontakt mit Frauen, die so gerne ihr Eigenes in die Welt bringen möchten. Mit dem Eigenen meine ich wirklich so etwas, das sich ganz nach einem selbst anspürt und gleichzeitig für andere Menschen richtig hilfreich ist.

Manchmal sind diese Frauen noch angestellt, damit sie ihren Lebensunterhalt verdienen, manchmal haben sie bereits gekündigt und sind auf der Suche.

Allen ist gemeinsam, dass sie sehr viel wahrnehmen, ganz feine Antennen haben und sich noch mehr ihrer Spiritualität widmen möchten. Und eben deshalb haben sie auch oft schon Seminare oder auch Ausbildungen in diese Richtung besucht. Zum einen weil es sie inspiriert und zum anderen auch, um endlich auch Gleichgesinnte kennenzulernen. Oft fühlt man sich nämlich etwas einsam mit diesen feinen Antennen.

Ich kenne das von mir.

Früher – in meinem Bürojob habe ich immer schon versucht, meine Spiritualität einzubringen. Ich habe meinen Chef animiert groß zu denken, zu träumen, sich Visionen zu erlauben und dann alle Möglichkeiten dafür einzuladen. Er war begeistert – und manchmal hat er nur den Kopf geschüttelt und mich ungläubig angeschaut.

Irgendwann – meine eigenen Gaben wollten kraftvoll gelebt werden für mein Eigenes, habe ich mich aus diesem Job verabschiedet. Das war gut so.

Ich wusste damals schon um meine Gaben. Diese SeelenGaben sind übrigens etwas ganz anderes als die Positionierung. Das wird sehr oft verwechselt. Denn es ist ja in aller Munde, dass wir – wenn wir selbständig sind – eine gute Positionierung haben müssen.

Die eigenen SeelenGaben sind etwas ganz anderes. Das ist das, was lange davor von uns wahrgenommen werden darf. Bevor wir uns kirre machen lassen von allen möglichen Business-Coachings und Marketing-Strategien.

Ich hatte auch so manche Seminare besucht, mich weitergebildet und doch fehlte mir immer der Bezug zu einer tiefen inneren Wahrheit. Der Bezug und die Verbindung zu meiner inneren Weisheit in mir. Das, was einfach weiß, was ich bin – was mich ausmacht, woraus ich aus mir schöpfen kann. Das was nicht angelesen oder irgendwo gelernt werden kann. Das was ich mitgebracht habe.

Ich muss sagen, ich habe mich danach schon arg gesehnt. Deshalb habe ich wohl auch nicht aufgegeben und mich weiter auf die Suche gemacht. Aber dieses Mal in mir. Denn im Außen hatte ich es ja nicht gefunden. Da hatte ich zwar viele Werkzeuge erlernt – doch etwas in mir sagte ganz klar: Du musst es auf deine Weise machen. Auf deine ganz eigene Weise erkennen.

Wenn wir das erkennen, was wir in unserer Seele – in unserer Essenz mitgebracht haben, dann erkennen wir unsere Gabe. Dann macht alles einen Sinn. Dann wird es rund. Wir sind auf einmal so zufrieden, können uns sehr ehrlich und authentisch zeigen. Weil es aus uns kommt. Weil wir eben das Original sind und nicht eine Kopie von irgendjemand.

Das ist die wichtigste Grundlage überhaupt für jeden der energetisch und spirituell arbeiten möchte. Ich würde sogar so weit gehen, dass es für jeden einfach eine tolle und nährende Basis ist, wenn er um seine Gaben weiß. Das was ihn einzigartig sein lässt.

Ich durfte schon mit einigen Frauen diese Gaben entdecken. Sowohl im 1:1 Coaching als auch in einer wundervollen Mastermind-Gruppe. Immer war es ein zutiefst berührender Moment, wenn sich das offenbart hat, was die Frauen schon seit Anbeginn ihrer Inkarnation in sich tragen.

Es war wie ein tiefes Aufatmen, Hineinsinken, Loslassen und zugleich Empfangen.

Weißt du, deine SeelenGaben kann dir keiner nehmen. Die gibt es auf diese Art und Weise nur ein einziges Mal. Weil es dich nur ein einziges Mal so gibt, wie du bist. 

Um die eigenen Gaben zu erkennen braucht es ganz klar die Bereitschaft dazu. Aber genauso braucht es auch sehr viel Wertschätzung und einen ganz klaren liebevollen Blick nach Innen. 

Wir sind sehr oft so übervoll, so überladen, so überreizt mit all den Energien die um uns herumschwirren, dass wir in uns selbst den Zugang nicht mehr so leicht finden. Deshalb braucht es einen klaren Blick darauf, was jetzt zuerst einmal aufgeräumt werden muss, damit die Rückverbindung zu deinen Gaben frei fließt. Damit du deine Gaben ganz klar erkennst. 

Meine Gabe ist: Ich bin Kanal – und zwar sowohl für mich als auch für dich. 

Ich kann sehr leicht mit dir nach Innen gehen, halte einen EnergieRaum für dich und blicke selbst mit hinein. Das empfinden alle, mit denen ich bis jetzt gearbeitet habe, als so wohltuend und erleichternd. Denn gerade am Anfang tun sie sich noch etwas schwer mit dem Vertrauen in die eigene Wahrnehmung. Da ist es sehr hilfreich, wenn sie jemand an ihrer Seite haben, der Impulse gibt, der sie bestätigt und der den Raum hält.

Eine weitere Gabe von mir ist es, dass ich ganz klar sehe, was aufgeräumt werden sollte. Bevor Menschen in ihre ganze Schöpferkraft und somit in eine freie Verbindung und Wahrnehmung ihrer Gaben kommen, muss der EnergieRaum geklärt und aufgeräumt werden. 

Du kannst es dir so vorstellen:

Da hat sich über die Jahre – ja auch vielleicht über die einzelnen Inkarnationen – viel Gerümpel angesammelt. Gerümpel in Form von Gedanken, Gefühlen, Geschichten, die wir uns immer wieder erzählen, Verletzungen, Blockaden, Überzeugungen – manche auch von anderen übernommen.

Du siehst – wir glauben die unmöglichsten Dinge über uns und unser Leben und halten sie auch noch für wahr. Und das ist der Knackpunkt. Wir dürfen hinter diese Illusion blicken. Wir dürfen tiefer gehen und dadurch sehr viel freier werden. 

Da setzt meine Begleitung immer an. Immer. Auch in den kostenfreien PowerInspirationen war das so. Und erst recht in meinem SeelenGaben-Coaching.

Denn wie sollen wir so richtig frei werden für das Erkennen unserer eigenen Gaben, wenn wir uns ständig klein machen, alles wieder anzweifeln, über den Haufen werfen und uns schnell wieder dem nächsten zuwenden, was uns Erfüllung verspricht. 

Die wahre Erfüllung geschieht aus uns selbst. 

Kannst du eigentlich glauben, dass du etwas Besonderes in dir trägst?
Etwas, mit dem du die Welt bereicherst.

Ich glaube an DICH und ich stärke dich und bin für dich da – wenn du mich lässt. 

Deshalb habe ich im Februar wieder meinen Kalender geöffnet für 5 kostenfreie SeelenGaben-Gespräche.

Vereinbare jetzt gleich deinen Termin für das SeelenGaben-Gespräch mit mir. Dann lernen wir uns kennen und du kannst mir von dir erzählen, wo du stehst, nach was du dich sehnst und wo es stockt.

Ich höre dir zu, nehme dich wahr und bereits in dieser halben Stunde kann ich dir sehr wertvolle Impulse mitgeben. Du erfährst etwas über meine Arbeitsweise und wir beide fühlen ob es passt, wenn ich dich ein Stück weit auf deinem Weg begleite. 

Dieser Termin ist natürlich kostenlos, aber sehr wertvoll, denn er kann dir viele Türen öffnen. =>Hier kannst du dich für eines der 5 SeelenGaben-Gespräch melden.

Ich nehme mir sehr gerne diese Zeit für dich. Einfach weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwierig es ist, wenn wir uns alleine auf den Weg machen. 

Gerade, wenn du dein Eigenes in die Welt bringen willst, wenn du es dir wert bist, wenn du den tiefen Ruf danach schon länger spürt, dann melde dich wirklich. Ich meine – was hast du schon zu verlieren? Das wo du jetzt bist, das kennst du, das macht dich nicht zufrieden. Das wo die tiefe Verbindung mit deiner inneren Weisheit besteht, erahnst du vielleicht schon. Aber mit mir an deiner Seite wird es zur Gewissheit. 

Die eigenen Gaben erkennen und sie auch leben macht frei.

Herzensgrüße

Silvia

Ich stehe für die tiefe Erinnerung an dein wahres SEIN.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.