Die klare Linie in meinem Leben – Freiheit ich komme!

Nachdem ich lange überlegt habe, welches Thema ich für meinen Blogartikel in dieser Woche nehme, ging doch alles wieder ganz einfach und schnell. Und völlig anders als erwartet. Aber ist das nicht genauso wie in unserem Leben? Und es darf wieder eine Geschichte sein, die ich von einem, meiner SeelenEngel übermittelt bekommen habe. Als er so in seinem wunderschönen Kleidchen vor mir saß, waren auf einmal die Worte ganz klar da. Öffne dich und empfange.

Die klare Linie in meinem Leben – Freiheit, ich komme!

Genauso wollte Renate den Tag nicht enden lassen. Was war nur geschehen, warum konnte sie mit ihrem Partner einfach nicht über die Dinge reden, die zwischen ihnen standen? Es hatte sich in der letzten Zeit soviel angehäuft, dass es wohl beiden nicht leicht fiel, sich dem anderen wieder vertrauensvoll zu öffnen. Doch es gab nur diesen Weg, das wusste Renate.

KopieDSC_1657Mit einem leichten Ziehen in der Magengegend legte sie sich in ihr Bett und versuchte Ruhe zu finden. Doch es gelang ihr nicht. Die Auseinandersetzung am Morgen war sehr heftig gewesen. Und der Vorwurf, sie würde sich nur noch um ihr eigenes Leben kümmern, viel zu viel arbeiten, nicht mehr rechts noch links schauen, hatte sie schon sehr getroffen.

Dabei konnte sie sich wirklich nicht über ihren Partner beklagen. Er war verständnisvoll, ehrlich, gefühlvoll, lebenslustig und er versuchte vor allem ihre ewigen Kabriolen zu verstehen. Er unterstützte sie, wo es nur ging und natürlich hatten sie auch ihre guten und harmonischen Zeiten.

Doch gerade überwogen die anderen, die anstrengenden Zeiten. Und wenn Renate ganz ehrlich zu sich selbst war, dann fühlte sie sich ständig überfordert. Auch sie musste sich ständig anstrengen, strampeln, kämpfen, machen und tun, damit sie etwas bewegen konnte. Nicht in ihrer Partnerschaft – nein in ihrer Selbständigkeit.

kopieDSC_1166Und so kam es dann auch, dass ihre Welt an allen Ecken und Kanten auf dem Kopf stand. Sie fühlte sich völlig aus ihrem Gleichgewicht und fand einfach den Weg nicht, um all das wieder in eine harmonische Balance zu bringen. Ja, es lief nicht rund und sie fühlte sehr wohl, dass sie genau diese Unzufriedenheit auf ihren Partner projizierte. Und zwar in einer Heftigkeit, die sie zutiefst erschreckte. Und doch war sie wie getrieben.

Sie wollte unbedingt unabhängig sein, ihre klare Linie finden und damit endlich ein Leben in Freiheit führen. Freiheit, das zu tun, was sie sich schon immer gewünscht hatte. Ohne finanziellen Druck, ohne die ewigen Einschränkungen, ohne gesundheitliche Probleme. Und vor allem ohne die ewigen Zweifel, die ständig an ihr nagten.

DSC_1166Als Renate nun so in ihrem Bett lag und verzweifelt versuchte sich zu entspannen und so in den Schlaf zu finden, fiel ihr Blick auf den kleinen Taschenkalender. Dieser Kalender war in Buchform und enthielt für jeden Tag eine schöne, ausgewählte Weisheit. Verschiedene Sprüche, auch kleine Geschichten und wunderschöne Bilder.

An diesem Abend schlug sie einfach wahllos eine Seite auf, ohne groß nachzudenken und war völlig verblüfft, als sie dort ein ganzseitiges Foto von einem Engel sah. Sie fand zwar das Bild ganz nett, doch mit Engeln hatte sie sich noch nicht groß beschäftigt. Sie wollte ja gar nicht abstreiten, dass es so etwas wie Engel vielleicht gab, doch in ihrem Alltag hatten sie bislang noch keinen Platz.

Das sollte sich in diesem Augenblick ändern, denn eben dieses Foto war für Renate wie ein Türöffner in eine andere, bisher verborgene Welt.

DSC_1166Da war doch auf einmal tatsächlich eine Stimme, die zu ihr sprach. Aber nein, das konnte jetzt also wirklich nicht sein. Renate schüttelte den Kopf. Sie schaute nochmals das Bild an und wurde mit einem Mal ganz ruhig. Alles in ihr entspannte sich und sie lehnte sich in ihrem Bett zurück.

Mit geschlossenen Augen wollte sie nochmals überprüfen, ob da tatsächlich eine Stimme da war. “Ja, Renate – ich bin noch immer da und ich spreche gerne zu dir. Ich versuche es schon sehr lange, doch die Betriebsamkeit in deinem Alltag hat alles überdeckt. Das ist nicht schlimm, denn es ist lediglich eine Entscheidung von dir gewesen. Doch diese Entscheidung ist für dich und deine Gesundheit nicht besonders zuträglich. Du darfst es durchaus auch leichter und sehr viel schöner haben in deinem Leben”

Renate fühlte sich so sehr erkannt, dass sie kurz zusammenzuckte. Und sie fühlte die unendlich tiefe Sehnsucht, mehr zu erfahren.

DSC_1166“Natürlich darfst du mehr erfahren – du darfst alles von mir erfahren, was ich dir nur auch sagen kann. Und das ist eine ganze Menge. Du weißt, dass ich aus der Tiefe deiner Seele zu dir spreche und dass es für dich an der Zeit ist, wieder nach Innen zu hören.

Lange Zeit hast du den Äußerlichkeiten mehr Beachtung geschenkt und du hast keine Befriedigung, keine Freude auf Dauer darin gefunden. Ganz im Gegenteil, du verlierst dich mehr und mehr darin. Und du verlierst deine Klarheit. Du sehnst dich nach einer klaren Linie in deinem Leben, nach etwas Beständigem.

Du möchtest dich berufen fühlen, du möchtest das tun, was dich zutiefst erfüllt und weißt aber überhaupt nicht mehr, was das eigentlich ist. Ja, du hast dich und deine Berufung vergessen. Nicht verloren, denn deine Berufung kannst du nie verlieren. Die trägst du immer in dir. Doch du hast DICH vergessen.

kopieDSC_1166All das was dann bei dir nicht mehr rund gelaufen ist, hast du in die Streitigkeiten mit deinem Partner hineingetragen. Er hat dir ständig den Spiegel vorgehalten. Du durftest Tag für Tag hineinblicken und du kannst doch immer nur dich selbst darin erkennen.

Geliebtes Wesen, du darfst dich jetzt, genau in dieser Minute, neu entscheiden. Und du weißt sehr genau, dass das möglich ist. Denn du bist nicht alleine. Du hast zugelassen, dass du mich wieder wahrnehmen kannst. Und durch diese Erinnerung, durch das Lauschen nach innen wirst du ganz leicht deine klare Linie im Leben wiederfinden.

Und dadurch erinnerst du dich dann auch an deine Berufung. Sie schwingt in dir wie ein zarter Schmetterling, der seine Flügel nun wieder ausbreiten darf. Alles findet an seinen Platz in der göttlichen Schöpfung zurück und die angebliche Unordnung ist vorüber.

KopieDSC_1657Das ist die wirkliche Freiheit, geliebtes Wesen. Keine Freiheit, die du dir mit Geld erkaufen kannst. Diese Freiheit findest du nur aus deinem Innern heraus. Du findest sie, wenn du dich immer und immer wieder erinnerst, dass du Zugang hast zu deiner Inneren Stimme, zu deiner Seele und auch zu der geistigen Welt.

Dass du unterstützt wirst und vor allem, dass du diese Unterstützung auch annehmen kannst. Du musst sie dir nicht erst verdienen. Dein Verdienst ist deine Öffnung. Eine Öffnung für die Herzensliebe, eine Öffnung für dein tiefes inneres Wissen und dein Potenzial.

So wird dein Leben vom Nebel der Unwissenheit und der hektischen Betriebsamkeit befreit und das Leuchten der Freiheit, der bedingungslosen Liebe zeigt sich. Deine klare Linie – du hast sie gefunden und ich danke dir.”

KopieDSC_1657Ich glaube, dass sich die meisten Menschen in ihrem Leben nach einer klaren Linie und vor allem nach Freiheit sehnen. Und dabei verkennen sie doch ganz oft ihre eigene “Einzigartigkeit”. Wenn wir uns an diese Einzigartigkeit, an das was uns ausmacht, was uns strahlen und von innen leuchten lässt, erinnern, dann sind wir in unserer Klarheit. Und dann ist auch die Freiheit wieder erlebbar, denn wir tun dann genau das, was unser Herz zum Singen bringt.

Einladung für deinen Kommentar:

Erinnerst du dich an deine “Einzigartigkeit” oder ist dein Leben auch noch eher ein Auf- und Ab im Alltag?

Herzensgrüße

Silvia

P.S. Erwecke deine SeelenGaben – beseelt und beflügelt

5 Kommentare, sei der nächste!

  1. Liebe Silvia,

    was für ein schöner Beginn meines Tages, obwohl und auch weil so treffend für mich selbst. Wie leicht lässt man sich (ich eben auch) immer und immer wieder in den Alltagstrott gefangen nehmen und ist dann obendrein noch trauriger über sich selbst, weil man sich irgendwie gescheitert fühlt……

    Ganz herzlichen Dank für Deinen (neuerlichen) Impuls am Dienstag Morgen. Hinweise oder Impulse oder Stimmen…..egal, wie man es letztlich nennt…..sie kommen ja dann doch immer wieder gerade zur richtigen Zeit, natürlich nur, wenn man auf sie achtet und sich geöffnet hat.

    Ich sende liebe Grüße aus dem Taunus und wünsche einen schönen Tag

    Heide

    1. Liebe Heide,

      wie schön von dir zu lesen. Ja, es sind die vielen kleinen und großen Impulse, die uns aus unserem Trott hinein ins JETZT-Erleben bringen dürfen. Ich konnte und kann das auch sehr oft bei mir selbst erleben, denn ich bin ja keineswegs perfekt :-) Doch wenn wir auf Empfang sind, dann kommen wir schneller wieder bei uns an und dem was für uns in unserem Leben wichtig ist.

      Herzliche Grüße zu DIR
      Silvia

  2. Herzlichen Dank für die wunderbare Geschichte die ich auch in einer anderen Form durchlebte.
    ja, es ist so einfach, und du liebe Silvia zeigst vielen den Weg in den inneren SeelenRaum, in die Einheit, in das Vertrauen. Herzlichen Dank für die zwei wundervollen Webinare mit dir, die alles nochmal vertieft haben, was ich schon immer gespürt habe, doch auch immer wieder verloren habe. jetzt fühle ich täglich das EINS SEIN und lass den höchsten Willen geschehen, gebe mich ihm hin, lebe in und aus der Fülle ohne tun zu müssen. Die Freude offen und empfänglich zu sein und alles zu teilen – fließen zu lassen, macht alles leicht. ICH FÜHLE MICH UNENDLICH DANKBAR EINS MIT MIT MEINER SEELE UND FREI
    DU HAST EINEN GROßEN BEITRAG DAZU GELEISTET. DU HAST MICH ANGESTECKT MIT DEINER SANFTHEIT- DEINEM AUTHENTISCHEN SEIN-DEINER HINGABE
    NAMASTE
    Michaela

    1. Liebe Michaela,

      Da kann ich auch nur DANKE sagen für deine Worte und die wunderschöne Energie, die bei mir ankommt. Ich freue mich so sehr mit dir.

      Herzensgrüße
      Silvia

  3. “Du darfst es durchaus auch leichter und sehr viel schöner haben in deinem Leben.” – das sollte sich jeder erlauben! Seiner “inneren” Stimme zu folgen, in welcher Form auch immer man sie hört – schenkt einem wirklich sehr viel mehr Freiheit und Freude :) Danke für diese tolle Geschichte – sie hat mich sehr berührt.
    Alles Liebe, Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.