In wessen Hände legst du dein Leben?

Was wäre, wenn du realisierst, dass dein Leben zum jetzigen Zeitpunkt genauso ist, sich genauso zeigt, wie es sein soll? Würde das etwas für dich verändern? Vielleicht wie du über dich und deine momentanen Lebensumstände denkst und was du fühlst und wo du eventuell auch richtig streng über dich wertest.

Ich hoffe, du genießt auch so oft wie möglich die herrlich warmen Sonnenstrahlen auf deiner Haut und hast die Möglichkeit, immer genug innezuhalten. Denn das ist so wichtig. Viel wichtiger als all dieses schneller, weiter, höher, das uns im Außen immer wieder vor die Nase gehalten wird. Oft so wie eine Karotte, die wir doch nie erreichen.

Und da sind wir auch schon beim Thema, das mir heute so wichtig ist.

In wessen Hände legst du dein Leben?

An dieser Stelle bitte ich dich – bevor du weiterliest, einmal deine Augen zu schließen, deine Hände auf dein Herz zu legen, sanft in dich hineinzuatmen und für einen Moment ganz bei dir anzukommen. 

Nur für diesen einen Moment – gönne dir diese Begegnung mit dir selbst.

Gönne es dir – egal was sich zeigt, egal wie schwer es dir fällt, egal wie oft dein Verstand und deine Gedanken dazwischen funken, egal wie oft du der Meinung bist, ich sollte doch gerade etwas ganz anderes tun. Gönne es dir!

Wenn du dann spürst – oh das könnte eine interessante Begegnung sein – die Begegnung mit dir selbst, dann stelle dir doch mal die Frage: In wessen Hände legst du dein Leben?

Lausche nun einfach – sei still und erwarte nichts. Denn so bist du auf Empfang und alles was jetzt für dich wichtig ist, darf sich zeigen. Vertraue darauf. Es ist so.

Und noch eine Bitte habe ich an dich: Egal was du jetzt auf diese Frage hin wahrnimmst – sei sehr liebevoll mit dir und bewerte nicht. Versuche es zumindest. Sei liebevoll und nehme einfach wahr.

Das sind sehr wertvolle Momente.

Wenn wir uns die Zeit dafür nehmen, dann können wir genau an dieser Stelle nach und nach all die Illusionen unseres Lebens aufdecken, die uns so oft in ungesunden Mechanismen gefangen halten. 

Ja, das sind solche Mechanismen, mit denen wir uns tatsächlich eine Scheinwelt aufbauen. Eine Scheinwelt, die auch viele Jahre ganz gut zu funktionieren scheint. Aber eben nur “scheint”. Denn wenn wir dann durch irgendeinen Anlass in unserem Leben auch nur ein kleines bisschen herausgeworfen werden, aus unserer funktionierenden Welt, dann ist der Schein nicht mehr ganz so glänzend. Es beginnt etwas von dieser Fassade – und genau das ist es – abzubröckeln.

In diesen Momenten bekommen wir immer die Gelegenheit, eine leise Stimme wieder wahrzunehmen. Ich weiß, dass du diese Stimme kennst. Denn eigentlich ist sie immer da – auch wenn wir den Illusionen Glauben schenken – auch wenn wir uns vom Schein blenden lassen – auch wenn wir unser Leben in andere Hände legen. 

Die Stimme deiner inneren Weisheit.

Jetzt bitte ich dich mal radikal ehrlich mit dir selbst zu sein. Wie oft denkst du so bei dir: Die Situation, so wie sie jetzt ist oder derjenige in meinem nächsten Umfeld hat Schuld, dass es mir so geht, wie es mir jetzt geht.
Es gibt da auch noch viele Varianten davon, in der Art von: Wäre ich anders aufgewachsen, hätte ich die Möglichkeit gehabt, einen anderen Beruf zu erlernen, hätten mich meine Eltern besser verstanden, hätte ich nicht den falschen Partner gewählt …
Und dann sind da noch die echt verschärften Formen wie: Warum bin ich eigentlich so unfähig, nicht mutig genug, warum schaffe ich es einfach nicht, warum immer dasselbe Hamsterrad, wieso bin ich so Mittelmaß, warum treffe ich immer wieder die falschen Entscheidungen …?

Du kannst jetzt auch ganz empört denken: Mensch was will sie denn – das habe ich doch alles schon durch. Das ist mir bewusst – daran arbeite ich schon lange und ich weiß sehr wohl, dass ich der Schöpfer meines Lebens – meiner Realität bin. 

Ich weiß, dass du das weißt und deshalb schreibe ich dir das alles heute. Denn es ist so wichtig, dass wir endlich aus dem Erleben der inneren Fülle heraus auf unser Leben blicken. Dass wir wieder ganz zu uns finden. Dass wir die Stimme unserer inneren Weisheit wieder mit ins Boot holen. Denn sie führt uns zur inneren Fülle – sie gibt niemals auf und zeigt uns immer wieder den Weg dahin. 

Gerade habe ich mit den Teilnehmern von meiner Halbjahresgruppe Rainbow die Monatsqualität “Erfüllung” wahrgenommen. Sehr interessant – denn da kommt vieles zum Vorschein. Viele Gegenpole. Vieles darf endlich heilen. Muss nicht länger bearbeitet und angeschaut werden. 

Und auch im 1:1 SeelenCoaching ist vieles so reif, dass es geradezu nur darauf wartet, endlich gesehen zu werden. Es ist, als ob unsere innere Stimme, unsere SeelenStimme all unsere Gaben immer und immer wieder ausbereitet und du nur zugreifen musst. Denn dann legst du dein Leben – dein Erleben wirklich in deine Hände und natürlich schwingst du im Gleichklang mit deiner Seele. 

Das ist nicht schwer. Das ist für jeden Menschen sogar so vorgesehen. Bevor du hierher kommst, willst du genau das erfahren. Du möchtest erfahren wie es ist, sich getrennt zu fühlen von der Schöpfung – von der großen GesamtSeele. Du bist begierig darauf, Erfahrungen zu machen, die dich erinnern. Du willst Gefährten treffen, mit denen du vereinbart hast, dass sie dir zur Seite stehen. 

Doch bist du wirklich bereit dazu?

Wir haben jetzt meiner Meinung nach einen Punkt erreicht, wo wir uns das wirklich fragen sollten. Wenn du hier liest, dann bist du ein Mensch, der aus der angeblichen Trennung heraus erwacht. Der sich dessen bewusst ist. Der wahrscheinlich auch bereits ahnt, dass er hier eine Aufgabe hat in seinem Leben. 

Also – in wessen Hände legst du dein Leben?

Ich habe all das bei mir selbst erfahren. Zuerst – in meiner Kindheit – habe ich keinen Moment daran gezweifelt, dass für mich alles möglich ist. Ich war so voller Tatendrang, Ideen und habe mich sehr reich und frei gefühlt. Mit der Natur verbunden und auch mit den Menschen, den Tieren. Ich habe vertraut, dass alles gut ist so wie es ist.

Später – meine Flügel waren schon etwas gestutzt – da wurde es schon schwieriger. Es gab so viele äußere Umstände in meinem Leben, von denen mein Wohlbefinden auf einmal abhing. Es fühlte sich immer schwerer an, immer enger, immer weniger Möglichkeiten waren noch da für mich.

Dann das tiefe Tal der Tränen und Schmerzen. Es war dunkel und ich war bewegungsunfähig. Hatte mich abhängig gemacht und suchte und suchte die Hand, die mich da wieder herausziehen würde. Mich selbst hatte ich verloren. 

Der Weckruf. Es war soweit – genau dort in diesem tiefen Tal hatte mich meine Seele – meine innere Weisheit erreicht. Sie hatte mir einen Menschen geschickt, der diese Sprache sprach und mich so aufwecken konnte. Einen Gefährten – vor langer Zeit verabredet. Wir hatten uns gefunden. Und dann kamen immer mehr Gefährten dazu. 

Dass ich diese Gefährten erkennen konnte war deshalb möglich, weil ich in genau diesem tiefen Tal meine innere Stimme zu hören begann. Wieder – wie damals als Kind. 

Braucht es immer ein so tiefes Tal – so viel Schmerz – so viel Dunkelheit. Nein – natürlich nicht. Es kann auch sein, dass du den Kontakt zu deiner inneren Stimme nie wirklich verloren hast. Aber was dir so ein bisschen abhanden gekommen ist, das sind das Vertrauen und der Glaube daran. 

Stelle dir doch jetzt einmal bildlich vor wie du deine Hände ganz weit öffnest und JETZT dein Leben wieder in deine eigenen Hände nimmst. Da liegt es – es ist dir anvertraut – du bestimmst die Richtung, du erlaubst dir was möglich ist, woran du glaubst, wem du vertraust. 

Welche Entscheidung triffst du jetzt?

Nimm die Hände nun zu deinem Herz und atme tief zu dir in dein Herz hinein. Mit jedem Einatmen gestattest du dir mehr, dich wieder mit deinem Leben zu verbinden und mit jedem Ausatmen vertraust du deinem Leben. 

Eine sehr einfache Übung, doch wenn du sie über eine längere Zeit regelmäßig anwendest, wirst du erstaunt sein über die Veränderung in dir. 

Ich kann dir von mir, aus meiner Erfahrung sagen, dass ich dadurch mehr und mehr im Hier und Jetzt angekommen bin. Ich hänge nicht mehr ständig in der Vergangenheit und trauere verpassten Gelegenheiten nach. Und ich träume mich auch nicht in eine Zukunft, wo dann alles besser ist und ich endlich glücklich sein kann. 

Ich weiß, dass ich meinem Leben voll und ganz vertrauen kann. Das ist wunderschön und genau dieses Vertrauen bringt die tollsten Möglichkeiten in mein Leben.

Weil ich offen bin – weil ich weiß, dass die Fülle in mir ist, immer – dass mir das nie genommen werden kann.

Weil ich weiß, dass unendliche Liebe in mir ist – für mich – immer – egal ob ich jetzt etwas gut kann, noch nicht so gut, ob ich gerade wütend bin oder total im Gleichgewicht. 

Weil ich dankbar bin, dass ich die Gaben meiner Seele erkannt habe, dass ich mich auf diesen Weg eingelassen habe und dass ich immer noch mehr davon erkennen und leben darf. 

Und wenn ich mal wieder am straucheln bin (oh ja, das gibt es bei mir auch manchmal), dann habe ich Gefährten an meiner Seite, die mich erinnern.

Wie wäre es für dich, wenn genau das auch auf dich wartet. Immer schon. Einfach weil du so bist wie du bist – weil du lebst wie du lebst – weil du dir dein Leben so ausgesucht hast, wie es ist. 

Lass doch jetzt die ganze Last, alle Erwartungen, alles was anders sein sollte von deinen Schultern sinken. Stell es ganz bewusst ab und fühl dich ganz frei, eine neue Entscheidung zu treffen. 

Die Entscheidung aus deiner inneren Weisheit heraus zu schöpfen. Die Entscheidung, deine SeelenStimme wahrzunehmen, sie zu verstehen und die Entscheidung für die Gaben deiner Seele. 

Erkenne dich neu und doch so vertraut. Du wirst staunen, was da alles möglich ist. 

Wenn du eine Gefährtin an deiner Seite brauchst – ich bin da. Sehr gerne sogar. Nütze doch ein mein wunderschönes Sommerangebot – ein SeelenCoaching der besonderen Art – und lass dich erinnern:

Begegnung mit deiner inneren Weisheit

Was ist das Besondere daran:

In den Monaten Juni bis einschließlich August 2018 kannst du ausnahmsweise eine einzelne Stunde – 60 Minuten bei mir buchen. 

Wenn es dich anspricht, dann findest du hier weitere Informationen und wie du es buchen kannst:

=>klicke hier: Begegnung mit deiner inneren Weisheit

Erst vor kurzem hatte ich in diesem SeelenCoaching eine wunderbare Begegnung mit einer Frau, die nun um ihre SeelenGaben weiß. Ich darf ihre Rückmeldung hier mit dir teilen:

Liebe Silvia, ich bin total sprachlos, überwältigt und sehr berührt, was sich in dem SeelenCoaching alles mit deiner Hilfe zeigen durfte. Meine Seele hat sich eine ziemlich große Aufgabe (aus meiner Sicht) ausgesucht um zu wachsen und dadurch anderen Menschen zu helfen. Ganz konkret und sehr nachhaltig und präsent hat sie mir durch klare innere Bilder gezeigt, welcher Weg vor mir liegt. Und für mich war das in diesem Moment total klar, da will ich hin und diesen Weg gehe ich jetzt. Am Montag ist das SeelenCoaching mit dir gewesen, an den darauffolgenden Tagen ergaben sich durch “Zufall” gleich mehrere Gespräche mit Menschen, denen ich im Rahmen meiner Seelenaufgabe helfen konnte. Jetzt, wo mir klar ist, wohin meine Reise geht, öffnet sich die Tür. In diesen Gesprächen habe ich das tiefe Gefühl der Erfüllung gespürt und wie viel Kraft ich habe. Ich danke dir für diese intensive Erfahrung.

In solchen Momenten bin ich sehr dankbar. Denn so ein SeelenCoaching ist immer eine Begegnung auf einer Herzensebene, die für beide Seiten eine Bereicherung sein darf. So ist es wenn wir unsere Gaben erkennen, verstehen und leben. Auch bei dir.

Beginne zu verstehen. Tief aus dir heraus. Ich freue mich auf dich und unsere gemeinsame Zeit. 

Herzensgrüße

Silvia

P.S. Wenn du vom Such-Modus zum Empfangen wechseln willst, wenn du die Botschaften aus deinem inneren endlich verstehen möchtest, dann bist du hier richtig: Begegnung mit deiner inneren Weisheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.