Teamplayer oder Einzelkämpfer – das Geschenk liegt in DIR!

Hast du dich manchmal auch schon gefragt, warum du in deinem Leben immer wieder an dieselben Hindernisse geführt wirst? Du hattest die doch schon ausgeräumt oder aufgelöst oder losgelassen. Und jetzt sind sie wieder da und irgendwie ärgert dich das schon.

Also ich für meinen Teil kenne das schon. Und ich weiß auch, dass es da verschiedene Varianten gibt. Ich bin ja nicht erst seit heute dabei, in meinem Leben genau hinzuschauen :-) Mit genau hinzuschauen meine ich, mir meiner Glaubenssätze oder dem was mich einschränkt immer mehr bewusst zu werden.

Ja und so geht es dir wahrscheinlich auch. Auch du hast schon die unterschiedlichsten Dinge und Methoden ausprobiert und bestimmt auch schon vieles gelöst. Und trotzdem – wie so ein kleines Aufstampfen – dieses trotzdem sind wir nicht in unserer vollen Kraft.

Ich weiß aber, dass ich meine volle Kraft leben möchte. Ich bin bereit und kenne vielleicht nicht so genau den Zugang. Ärgerlich, denn dadurch geht mir viel Energie flöten und ich bin nicht im Fluss.

Es muß doch eine Lösung dafür geben – oder?

Ich möchte meinen Weg und meine Erfahrungen mit dir teilen. Und vielleicht hilft es dir, dass du dann deine Weg gehen kannst.

Für mich wahr es enorm wichtig, zuerst einmal meine Blockaden, Glaubenssätze und auch die vielen störenden Gedanken und Vorstellungen wie die Welt so ist, zuzulassen.

Einfach mal zulassen, anschauen, fühlen und nicht verdrängen oder wegdrängen. Oder gleich wieder in eine bestimmte, dafür vorbereitete Schublade stecken. Das haben wir nämlich alle, diese Schubladen, die so ordentlich beschriftet sind. Innere Schubladen :-)

Komisch, was das mit mir schon gemacht hat. Ich fühlte mich auf einmal freier. Noch nichts großartiges war geschehen und doch fühlte ich mich freier. Toll – so konnte es weitergehen.

Übrigens, du kannst auch gerne die Glaubenssätze und Blockaden einfach mal auf ein Blatt Papier aufschreiben und sichtbar machen. Folge deinem Gefühl.

Ja und dann habe ich mich zurückgelehnt, einige Male tief durchgeatmet, und mir wirklich erlaubt weicher zu werden. In meinem Gedanken, meinem Fühlen und in meinem Körper.

Begegnung mit deinem inneren Team

Ich habe die Augen geschlossen und bin mit meinem Ich nach innen gewandert zu meinem Team. Was – ein inneres Team? Genauso war es. Mein Ich hat oft nicht daran gedacht, dass da innen ein ganzes Team darauf wartet zum Einsatz zu kommen. Die Silvia hat gemacht und getan. Sie hat gedacht, überlegt, sortiert und verworfen.

Und dabei wartet in jeden von uns ein solch tolles Team, um gemeinsam unser Leben zu gestalten.

Als ich meinem inneren Team das erste Mal begegnet bin, mußte ich weinen. Es hat mich sehr berührt sie wahrzunehmen und gleichzeitig habe ich bemerkt, dass da noch einiges im Argen liegt.

Ja ich wußte, dass ich tolle Visionen, Träume und Ideen hatte. Ich wußte auch, dass ich vieles ziemlich schnell klar durchdenken und eine gute Struktur geben kann und doch…oftmals konnte ich es dann nicht umsetzen.

Ein Puzzleteil war nicht richtig gut in seiner Kraft. Das Team war zwar komplett, doch nicht im Fluss. Die Verbindung untereinander war zwar da und doch nicht optimal. Da fühlte sich der Großteil des Teams ausgebremst.

Die Wandlung

Wenn ich mein Team in meinem inneren Raum wahrnehme, dann kann ich da auch jederzeit etwas verändern. Und ich kann mir selbst die Erlaubnis geben, von außen draufzuschauen. Ich darf aber auch in den jeweiligen Teil meines Teams hineinfühlen.

Dann spüre ich, was vielleicht die Bremse ist. Wo der Ursprung liegt, damit die Bremse gelöst wird.

Oftmals tragen wir etwas in uns mit, das gar nicht zu unserem Leben gehört. Wir haben es vielleicht für unsere Eltern mitgetragen. Das tut uns aber nicht gut. Und es tut auch unseren Eltern nicht gut.

Denn es ist Energie, die gebunden ist. Sie fließt nicht frei. Wir dürfen diese Bremse lösen und all das was nicht zu uns gehört liebevoll zurückgeben.

Ich bin es mir wert!

Ja und dann schauen wir uns nochmals in unserem inneren Team um – fühlen – nehmen wahr. Lass dir Zeit bei dieser neuen Wahrnehmung.

Jetzt darf sich das Geschenk entfalten und dein Team kommt in Fahrt :-)

Stell dir doch einmal vor: Du hast eine Vision, die wunderbar zu dir passt. Du fühlst wie sich dabei dein Herz öffnet, deine Augen strahlen, leuchten und du es schon richtig vor dir sehen und fühlen kannst.

Du denkst darüber nach, planst es schon ein wenig durch, findest so in Gedanken auch schon Möglichkeiten, wie du eventuell optimal an die entsprechenden Finanzen oder Räumlichkeiten kommst.

Und dann bleibst du nicht nur darin stecken, sondern du gehst aktiv in die Umsetzung. Schritt für Schritt. Immer mehr verwirklicht sich deine Vision, dein Traum im Außen. Es bleibt nicht nur ein Traum. Jetzt bist du sichtbar.

Und du bist nicht länger ein Einzelkämpfer, von seinem inneren Team abgeschnitten oder sabotiert. Sondern du bist mittendrin.

Wenn du jetzt noch einmal den Bogen machst zum Anfang – zu deinem Blatt Papier mit deinen Sätzen, die du da aufgeschrieben hast, dann kannst du auch hier einen Wandel erkennen. Du siehst zwar das Geschriebene noch, doch es hat für dich keine Gültigkeit mehr. Denn dein inneres Team hat dieses Blatt neu beschrieben oder ist gerade dabei.

Und es darf sich immer wieder verändern. Denn das ist keine festen Glaubenssätze, sondern sie dienen deinem höchsten Wohl. Sie passen hervorragend zu deiner inneren Landschaft.

Und das Schöne daran ist, du kannst jederzeit nach innen gehen und mit deinen inneren Augen, nachschauen ob noch alles in Ordnung ist bei deinem Team. Oder ob sie vielleicht Hilfe benötigen.

Dafür ist dein SeelenRaum ein sehr guter Ort. Denn dort fühlt sich dein inneres Team sehr wohl, gut aufgehoben und verstanden. Du kennst es vielleicht bereits – diese tiefe Liebe und bedingungslose Annahme. Gerade in meinen Einzelbegleitungen ist das oft eine berührende Erfahrung für viele Menschen.

Es fühlt sich einfach zutiefst gut an und du bist voll und ganz in deiner Kraft. Die Energie fließt und was gibt es schöneres, als aus der inneren Verbundenheit heraus im Außen sichtbar zu werden. Und zwar mit deinen eigenen SeelenGaben – mit deinem Potential.

Einladung für deinen Kommentar:

Hast du schon Erfahrungen mit deinem inneren Team gemacht? Kennst du es vielleicht, wenn da so ein Sabateur am Werk ist – oder wenn du einfach nicht in deine Kraft oder ins Handeln kommst? Oder deine Gedanken nicht gut sortieren kannst?

Herzensgrüße

Silvia

P.S. Erwecke deine SeelenGaben – beseelt und beflügelt

P.P.S. Auch für unseren Körper ist das innere Team sehr wichtig. Denn auch hier stockt oft die Energie und wir wissen einfach nicht warum. Dabei liegt soviel Weisheit in unserem Körper und wir können daraus schöpfen und auch davon lernen. Möchtest du mehr darüber erfahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.